Franziska Krumwiede wurde in Berlin geboren und ließ sich am Europäischen Theaterinstitut zur Schauspielerin ausbilden. Später erfolgte die Weiterbildung zur Musicaldarstellerin. Sie spielte viele, zumeist komödiantische Rollen u.a. an den Theatern Heidelberg, Alte Oper Erfurt, Sommertheater Winterthur und Vagantenbühne Berlin. Zudem wirkte sie in über 20 Fernsehfilmen mit und in Serien wie „Soko Wismar“ und „Bella Block“. Mit ihrem Chansonprogramm „Wenn ich mir was wünschen dürfte“ gastierte sie u.a. am Goethe-Institut in Valparaíso, Chile. Franziska Krumwiede ist leidenschaftliche Tango Argentino Tänzerin. Bei den Clingenburg Festspielen 2017 wird Franziska Krumwiede gleich dreifach eingesetzt: Sie spielt FRÄULEIN SCHNEIDER in „Cabaret“, ZENZI in „Ein Münchner im Himmel und in der Hölle“ und MARTHE RULL in „Der zerbrochene Krug“.

Zurück zur Darsteller- und Teamseite