Helena Lenn

Darsteller/in

Helena Lenn stammt aus dem Frankfurter Raum. Für ihr Musical-Studium zog sie nach Wien. Dort wirkte sie in den deutschsprachigen Erstaufführungen von „First Date“ und „The Trail To Oregon“ mit. Am Vienna’s English Theater verkörperte sie die Rose in „Dogfight“ und die Tochter Natalie in „Next To Normal“. Anfang des Jahres war sie als Heather Teil der Deutschlandtournee von „Green Day’s American Idiot“. Helena freut sich sehr, nun wieder näher bei ihrer Familie sein zu können und tatsächlich steht sie gemeinsam mit ihrer Schwester Pamina auf der Bühne.

Helena: „Für all die Zeit, in der ich als Kleinkind nicht sprechen konnte, rede ich heute doppelt so viel. Wenn ich also nicht gerade quatsche, bin ich eigentlich immer am Lachen oder Grinsen. Meine Lieblingsfarbe ist Blau und ich liebe Tiere, vor allem meine eigenen, Sooky, ein Schäferhund-Husky-Mix und Dexter meinen Kater.“

Bei den Clingenburg Festspielen ist sie 2019 für die Rolle der Magenta in „Rocky Horror Show“ engagiert und ist eine Sängerin in „Shakespeare in Love“.