Markus Rührer

Darsteller/in

Der gebürtige Nürnberger studierte zunächst Theaterwissenschaften in Erlangen, bevor er sich für die Praxis entschied und die Schauspielschule Der Keller in Köln besuchte. Seiner ersten Verpflichtung am Thüringer Landestheater in Rudolstadt folgten feste Engagements u.a. in Neuss, Coburg, Gießen, Moers und Graz. Seit nunmehr zehn Jahren arbeitet Markus Rührer freiberuflich und spielte in dieser Zeit am Stadttheater Fürth, Theater Oberhausen, Stadttheater Bruneck, Schauspiel Essen und am Theater Krefeld/Mönchengladbach. Freilicht-Erfahrung konnte er bei den Schloss-Festspielen Neersen, den Kreuzgangspielen Feuchtwangen und den Burgfestspielen Mayen sammeln. Seit einigen Jahren ist Markus Rührer auch als Regisseur tätig und gibt Schauspielunterricht. Außerdem spielt er Kai Hensels Monolog „Klamms Krieg“ als Klassenzimmer-Stück an Schulen. Er ist 53 Jahre alt und lebt in Essen.

Seine Rollen bei den Clingenburg Festspielen. U.a. Vater in „Tschick“ sowie Burbage in „Shakespeare in Love“.