Pascal Thomas

Darsteller/in

Pascal Thomas wuchs in Mechenhard/Landkreis Miltenberg auf. Sein Schauspielstudium in Frankfurt beendete er 2008. Vor und während seines Studiums war er von 2003 bis 2008 bei den Clingenburg Festspielen aktiv, zunächst als Statist und Regieassistent, dann in kleineren und größeren Rollen. Von 2008 bis 2011 war er Ensemble-Mitglied am Landestheater Eisenach und dem Meininger Staatstheater. Er spielte dort Rollen wie Valerio in „Leonce und Lena“, den Schreiber Wilhelm in „The Black Rider“ und Egmont im gleichnamigen Stück. 2009 gastierte er am Staatstheater Darmstadt in der Lokalposse „Datterich“ mit Michael Quast, neben dem er auch im Barock am Main-Ensemble in verschiedenen hessischen Molières zu erleben war. Seit 2011 gehört er zum Ensemble des Stadttheaters Gießen. Dort stand er als der schöne Sigismund im „Weißen Rössl“, als Judas im gleichnamigen Solostück und als Maik in „Tschick“ auf der Bühne.

Pascal: „Mit sechs Jahren wurde meine Liebe zum Theater bei einem Besuch der Clingenburg Festspiele geweckt. Mit 16 Jahren durfte ich zum ersten Mal als Statist auf der Terrassenbühne der Clingenburg stehen. Nun freue ich mich sehr darauf, 16 Jahre später in meine Heimat zurück zu kehren und das ganz im Zeichen der Liebe zum Theater, nämlich als der Theaterautor schlechthin – Will Shakespeare in „Shakespeare in Love“.

Seine Rollen auf der Clingenburg:
Will Shakespeare in „Shakespeare in Love“ und mehrere Rollen in „Das Sams“.