„Tschick“ – Freiheit, wir kommen

Fünf Menschen, eine Tafel, ein paar altmodische Schulbänke und ein alter Lada, der weiß qualmend auf die Bühne fährt. Fertig sind die Hauptzutaten für das Jugendstück „Tschick“, das unter dem neuen Intendanten Wolfgang Hofmann als erste Aufführung der diesjährigen Clingenburg Festspiele am Donnerstagabend Premiere feierte. Und feiern ist der richtige Ausdruck: Denn auf der Bühne wird es 90 durchgespielte Minuten lang keine Sekunde langweilig. Regisseur Oliver Pauli ist es gelungen, aus der Bühnenfassung von Robert Koall nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf eine kreative Sause zu machen, voller Witz und Tiefgang zugleich.

Mehr zum Stück »